Studie: 5-MeO-DMT gegen Depressionen

Mögliche Probanden können sich noch melden

Die Charité-Universitätsmedizin Berlin nimmt als Studienzentrum an einer klinischen Studie für die Therapie von behandlungsresistenten Depression mit 5-MeO-DMT teil. Die für die Studie verwendete intranasale Formulierung von 5-MeO-DMT nennt sich BPL-003.

Etwa 225 Probanden aus sechs Ländern werden über einen Zeitraum von acht Wochen mit je einer Einzeldosis einer niedrigen, mittleren oder hohen Dosis BPL-003 behandelt – inklusive Nachbeobachtungsbeurteilungen während der verblindeten Phase der Studie.

Die Studienteilnehmer sind angehalten, ihre bisherige Behandlung mit konventionellen Antidepressiva zwei Wochen vor der Dosisgabe abzusetzen, während die verblindete Phase der Studie etwa 16 Wochen dauern wird. Psychologische Unterstützung ist dabei vor, während und nach der Dosisgabe gewährleistet.

Probanden können auch an einer optionalen offenen Verlängerung mit hoher Dosis und über einen Zeitraum von acht Wochen durchgeführten Nachbeobachtungsbeurteilungen teilnehmen (ungefähr neun Wochen Gesamtdauer der Nachbeobachtungszeit).

Die Studie beinhaltet Laboruntersuchungen, EKG, klinische und psychiatrische Untersuchungen sowie das Ausfüllen von Fragebögen zu vom Patienten berichteten Ergebnissen usw. und erfordert daher einen zeitlichen Aufwand und die Einhaltung der Termine.

Wichtige Einschlusskriterien:

  • Mindestens mittelschwere Major Depression.
  • Therapie resistente Depression (TRD)-Diagnose, definiert als Nichtansprechen auf eine angemessene Dosis und Dauer von mindestens zwei pharmakologischen Behandlungen in der aktuellen depressiven Episode
  • Ist bereit und in der Lage, derzeit ggf. eingenommene/angewendete Antidepressiva abzusetzen

 Studienpartner ist das von Amanda Feilding gegründete Pharmaunternehmen Beckley Psytech Ltd.

Wer als Proband an der Studie teilnehmen möchte, richtet sich an folgende E-Mail-Adresse: psychedelika-studien(at)charite.de.

Direkt zur Seite der Studie